Zu meiner Malerei

 

Als Kostümschneiderin im Opernhaus Hannover stelle ich mich täglich mit neuer Begeisterung der Herausforderung, nach den vorliegenden Entwürfen der Kostümbildner Theaterkostüme  für Tänzer, Schauspieler und Sänger herzustellen.

Dabei begegne ich den unterschiedlichsten Materialien; nicht nur Textilien, sondern auch Kunststoffe, Leder und Metall kommen dabei zum Einsatz. Jedes einzelne Kostüm, das dem Zuschauer auf der Bühne präsentiert wird, ist ein Unikat und bezüglich Form und Trageeigenschaft individuell auf den Künstler abgestimmt.

So vielfältig wie die Arbeit am Theater ist auch meine Malerei. Immer wieder widme ich mich Stillleben, Landschaften, aber auch informellen Themen. Stets begleiten mich dabei die Farben und Düfte der Provence, die mittlerweile meine zweite Heimat geworden ist. Von dort bringe ich Plakate des Theaterfestivals in Avignon mit, das dort jedes Jahr im Sommer über mehrere Wochen stattfindet. Diese Papiere verwende ich für meine großformatigen Collagen, trage zunächst Acrylfarbe auf die Leinwand auf, klebe dann die Abrisse auf, um mit Ölfarbe eine Komposition zu schaffen, die das bunte und fröhliche Treiben des größten Theaterfestivals in Frankreich widerspiegelt.

Während ich im Opernhaus mit viel Leidenschaft und Kreativität Kostüme entwickele, deren Erscheinungsbild weitestgehend festgelegt ist, ist es mir mit meiner Malerei möglich, Weg und Ziel selbst zu bestimmen. Dennoch ist meine Tätigkeit als Schneiderin ein Teil des Ganzen, ebenso die Aufenthalte im Süden Frankreichs bei meiner französischen Familie und das Eintauchen in die Theaterwelt Avignons.

Keines meiner Bilder wäre ohne die Bühne des Opernhauses entstanden- meine Bühne ist die Leinwand- lassen Sie sich mitnehmen in eine Welt der Farben, Düfte und Aromen des Südens,

à bientot,

 

Christiane Jimenez

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2015 by Atelier Cricri, Christiane Jimenez

Atelier Cricri